Am folgenden Wochenende war wieder ein Ausflug angesagt, den diesmal wir Studenten selbst organisiert haben. Es ging nach Kaikoura, wiedermal ein schönes Örtchen am Meer umgeben von Bergen. Einige sind mit dem Boot zum Wale und Delphine gucken rausgefahren, während ich mit 2 anderen eine kleine Wanderung entlang der Küste gemacht habe. So konnten wir die atemberaubende Landschaft genießen und uns die Kolonien von Robben anschauen. Als die Bootsausflügler zurück waren, fuhren wir ein Stück weiter zu einem Wasserfall. Und als ob das nicht schon überwältigend genug wäre, wurden wir von spielenden Babyrobben im Wasserfallbecken überrascht. Lange schauten wir der Toberei zu, bevor wir uns auf den Heimweg machten und noch den Sonnenuntergang an einem Strand genossen. Unter der Woche war dann studieren angesagt, sodass es da nichts spannendes zu berichten gibt.

Diesen Samstag hatte dann einer der deutschen Studenten Geburtstag, den wir mit einem amerikanischen Frühstück begannen. Gut gestärkt ging es dann auf einen Hiking Trip in den Peel Forest. Dort bestiegen wir den 1300m hohen Little Mount Peel. Der Weg war zwar anstrengend, da es immer wieder extrem matschige oder spiegelglatte gefrorene Passagen gab, hat sich aber gelohnt, denn die Aussicht war einfach fantastisch! Nach einem farbigen Sonnenuntergang in den Bergen wurde zurück in Lincoln noch etwas der Geburtstag gefeiert. An dem heute eher ruhigeren Sonntag habe ich die Nussbäume auf dem Campus entdeckt, somit gibt es nun auch reichlich Snacks für zwischendurch…

fb xing yt

Sponsored by

Werde mein Sponsor!

Du erhälst dafür diese
Werbefläche.

Kontakt